E



Linux – Workshop, Architektur ...

 

War Linux zu Beginn seiner Karriere hauptsächlich in der IT-Welt vertreten, so findet es sich seit einigen Jahren auch zunehmend im industriellen Bereich (Embedded Computer) wieder.

 

Dazu beigetragen hat sicherlich die Echtzeit-Fähigkeit des Kernels. Echtzeit steht hier für Deterministik. Wir hier bei Linutronix haben daran maßgeblich mitgewirkt und tun dies im Rahmen des Linux Foundation Projektes Real-Time Linux /RTL immer noch.
Mehr dazu unter  https://wiki.linuxfoundation.org/realtime/start

Mit dem Siegeszug der Vernetzung (Stichwort: IoT, Industrie 4.0) wird der Einsatz gerade hier immer selbstverständlicher. Nur mit Hilfe von offenen Systemen lassen sich all die Anforderungen an Embedded Systeme wie Edge Computing, Artificial Intelligence, Deep Learning und so fort zukünftig bewältigen.

Linux ist ein mehrdeutiger Begriff. Er bezeichnete ursprünglich einen Betriebssystemkernel. Die Weiterentwicklung dieses Kernels wird von Linus Torvald und all den anderen Mitgliedern der Community durchgeführt und steht über kernel.org im Quellcode zum Download bereit. Auf der anderen Seite steht der Begriff auch für alle Betriebssysteme, die diesen Kernel verwenden wie beispielsweise Android, FritzOS oder Ubuntu. Wobei man im Falle von Ubuntu, Debian, RHEL oder auch FritzOS lieber von einer Distribution sprechen sollte. Dazu kommen noch all die Anbieter von Chips oder Modulen/Rechnern, die Ihre eigenen Versionen von Linux herstellen. Gemeinsam ist ihnen in den meisten Fällen, dass sie keinen "offiziellen", also von kernel.org zur Verfügung gestellten Kernel verwenden.


Sie kennen Linux bereits von Ihrem Server oder Desktop PC? Dann wissen Sie auch, was eine Linux-Distribution ist - nämlich all die Software, die Sie zusammen mit dem Linux Kernel für Ihr System erhalten.

Im Embedded Bereich ist das ähnlich. Nur wird eine Distribution hier meist nach anderen Gesichtspunkten entwickelt und zusammengestellt - und heißt dann BSP. Häufig steht die Frage nach der (Speicher-)Größe im Vordergrund, auch werden spezielle Treiber benötigt (z.B. für die spezielle Hardware), ein eigener Bootloader, Update-Mechanismen usw. Da diese Sammlung von Kernel, spezifischen Treibern, Bibliotheken, Programmen usw. fast immer nur für eine spezielle Hardware (System) ausgelegt bzw. angepasst ist, hat sich hierfür der Begriff Board Support Package anstelle von Distribution eingebürgert. Man findet auch den Begriff Embedded Linux  hierfür.

 


Linutronix unterstützt Sie von den ersten Überlegungen hin zu Linux über die Nutzung des Chip Vendor BSP und dann weiter über ein angepasstes BSP mittels Yocto oder Debian bis hin zum Life Cycle Management "Ihres" BSPs.

Yocto oder Debian
Yocto ist ein Tool zur Erstellung einer eigenen Distribution. Und Debian ist eine weit verbreitete Distribution, die auch als Basis für viele andere Distributionen genommen wird. Debian selber ist aber kein Tool zur Erstellung einer Distribution.

  • Mit einem Anforderungs-Workshop lernen Sie bereits vor Ihrem ersten Linuxprojekt relevante Themen wie Lizenzanforderungen, git Quellcodeverwaltung, Security, Update, Container oder Hypervisor-Lösungen, Bootzeit, Verschlüsselung usw. kennen. Gemeinsam kann darauf aufbauend "Ihre" Lösung definiert werden.

Linutronix hilft Ihnen beim sofortigen Einsatz des mitgelieferten BSPs für Ihre Entwicklung durch Anpassung an Ihre spezifischen Bedürfnisse. Dadurch vermeiden Sie eine Abhängigkeit von der Verfügbarkeit Ihrer eigenen Hardware. Sobald diese dann zur Verfügung steht, führen wir das Hardware Bring-Up durch und portieren Bootloader, Kernel und Treiber aus dem mainline Code für den gewählten Prozessor. Ob ihr BSP mittels Yocto erstellt werden soll oder auf der bewährten Debian Distribution aufbauen soll, das können Sie frei wählen.

Bei der Erstellung Ihres BSPs erfolgt bereits die Optimierung für Ihren Anforderungszweck (Footprint, Echtzeitfähigkeit, Einbindung spezieller Bibliotheken) sowie, falls gewünscht, die Härtung des Linuxsystems (-> Security) nach Ihren Anforderungen (auch regulatorischer Art) und wir integrieren die erforderliche Updatefähigkeit (-> Update).

Die Nutzung von Yocto oder des Buildsystems ELBE (-> Elbe) bei Debian garantiert die Reproduzierbarkeit des erstellten BSPs, die einfache Anpassbarkeit an Varianten Ihres Produktes und dessen Pflege über lange Zeit (-> IGL, life cycle management, subscription).

Unser Team aus hochmotivierten und hochqualifizierten Mitarbeitern unterstützt Sie in allen Fragen rund um Embedded-Linux. Angefangen beim Bootloader bis hin zu den Bibliotheken und Werkzeugen, die Sie für Ihre Applikation benötigen, bekommen Sie von uns alles aus einer Hand! Wir kümmern uns um das Betriebssystem und alles was dazu gehört. Sie können sich voll und ganz auf Ihr eigenes Know-How konzentrieren!

Sie bekommen von uns aber nicht nur Komplettlösungen. Wir sind Ihnen natürlich auch behilflich, wenn es nur darum geht, Sie in einzelnen Teilaspekten Ihres Projektes zu unterstützen!

Wir bewegen Industrie >>>